abrücken


abrücken

* * *

ab|rü|cken ['aprʏkn̩], rückte ab, abgerückt:
1. <tr.; hat von seinem Platz rücken:
den Schrank [von der Wand] abrücken.
Syn.: abschieben.
2. <itr.; ist sich von seinem Platz rückend ein wenig entfernen:
ich rückte [ein wenig] von ihm ab.
3. <itr.; ist sich distanzieren:
wir können doch jetzt nicht von den Positionen abrücken, mit denen wir die Wahl gewonnen haben.
Syn.: aufheben, brechen, widerrufen, sich zurückziehen.
4. <itr.; ist in einer Gruppe oder [militärischen] Formation sich entfernen, abfahren, abmarschieren:
er ließ die Kompanie [in die Kaserne] abrücken.

* * *

ạb||rü|cken
I 〈V. tr.; hatdurch Rücken von etwas entfernen, wegrücken ● einen Schrank von der Wand \abrücken
II 〈V. intr.; istwegziehen, abmarschieren (Truppen) ● von jmdm. \abrücken, von einer Partei \abrücken 〈fig.〉 nichts mehr mit ihm, mit ihr zu tun haben wollen

* * *

ạb|rü|cken <sw. V.>:
1. <hat> von jmdm., etw. wegschieben:
ich rückte das Bett [von der Wand] ab.
2. <ist> sich von jmdm., etw., von seinem Platz rückend, ein kleines Stück entfernen:
ich rückte ein wenig von ihm ab.
3. <ist> sich von jmdm., etw. distanzieren, lossagen:
er ist von seinen Äußerungen abgerückt.
4. <ist> (bes. Militär) in geschlossener Formation abmarschieren:
in die Quartiere, in die Kaserne a.;
Ü später rückte er heimlich ab (ugs.; ging er heimlich weg).

* * *

ạb|rü|cken <sw. V.>: 1. von jmdm., etw. wegschieben <hat>: ich rückte das Bett [von der Wand] ab. 2. sich von jmdm., etw., von seinem Platz rückend, ein kleines Stück entfernen <ist>: ich rückte ein wenig von ihm ab. 3. sich von jmdm., etw. distanzieren, lossagen <ist>: er ist von seinen Äußerungen abgerückt; Man müsse endlich von der Vorstellung a., Drogenabhängige seien Menschen ohne Zukunft (NZZ 2. 9. 86, 21); Es waren fatale und widerliche Ereignisse, und man wäre wohl auch in Rom ... gern öffentlich davon abgerückt (Thieß, Reich 322); Allerdings ist die Gesellschaft schon oft von Normen abgerückt, die Tabucharakter zu haben schienen (Woche 7. 3. 97, 25). 4. (bes. Milit.) in geschlossener Formation abmarschieren <ist>: in die Quartiere, in die Kaserne a.; Prott befiehlt Antreten, meldet, lässt zum Zellenbau a. (Loest, Pistole 18); Ü die Mädchen rückten ab (ugs.; entfernten sich); eines Tages rückte er heimlich ab (ugs.; ging er heimlich weg).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abrücken — Abrücken, verb. reg. act. von etwas hinweg rücken. Den Tisch abrücken. Den Stuhl von der Wand abrücken. Die Zeilen abrücken, absetzen, neue anfangen. Daher die Abrückung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abrücken — V. (Aufbaustufe) etw. ein Stück von einer Stelle wegschieben Synonyme: abschieben, fortrücken, fortschieben, wegrücken Beispiel: Er rückte den Tisch ein bisschen von der Wand ab. abrücken V. (Oberstufe) Abstand von jmdm. oder etw. nehmen, sich… …   Extremes Deutsch

  • abrücken — ↑distanzieren, sich …   Das große Fremdwörterbuch

  • abrücken — ạb·rü·cken [Vt] (hat) 1 etwas (von etwas) abrücken etwas von etwas ein Stückchen wegschieben: den Schrank von der Wand abrücken; [Vi] (ist) 2 von jemandem / etwas abrücken sich von jemandem / etwas ein Stückchen entfernen 3 von jemandem / etwas… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abrücken — 1. abschieben, beiseiteschieben, entfernen, fortrücken, fortschieben, rücken, schieben, wegrücken, wegschieben. 2. sich ein kleines Stück entfernen, fortrücken, wegrücken; (ugs.): wegrutschen. 3. abgehen, sich abgrenzen, sich abkehren, ablassen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abrücken — atsispaudimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Perėjimas iš žemesnės atremties į aukštesnę tiesiant rankas. atitikmenys: angl. press up; push up vok. Abrücken, n rus. отжимание …   Sporto terminų žodynas

  • abrücken — avröcke …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • abrücken — ạb|rü|cken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • von seiner Meinung abrücken — [Redensart] Auch: • seine Meinung aufgeben Bsp.: • Er rückte von dem ab, was er am Tag vorher gesagt hatte …   Deutsch Wörterbuch

  • distanzieren — abrücken; nichts am Hut haben wollen (mit) (umgangssprachlich); nichts zu tun haben wollen (mit) (umgangssprachlich); abgrenzen * * * dis|tan|zie|ren [dɪstan ts̮i:rən]: 1. <+ sich> (mit jmdm., etwas) …   Universal-Lexikon